Die große Seenrunde

  • Dauer

    7 Tage

  • Distanz

    111 km

  • Preis
    • 95 € für einen 2/3er Canadier
    • 125 € für ein 2er Kajak
    • 85 € für ein 1er Kajak
  • Start
    Kanuverleih Paddel-Paul
  • Ziel
    Kanuverleih Paddel-Paul
Anfrage

Tourenbeschreibung

Der folgende Tourenvorschlag für Eure Kanutour soll eine Möglichkeit für die Tageseinteilung sein.
Auf der Tour findet Ihr alle 2 Paddelstunden Campingplätze, somit bestimmt der Anreisezeitpunkt den ersten Tag.

Route

1. Paddeltag ( 8 km )
Nach der Bootsausgabe mit Einweisung und Tourenbesprechung startet Ihr Richtung Mirow (Süden).
Den Ferienpark Granzow erreicht Ihr nach ca.1,75 Paddelstunden. Dies könnte Eure erste Rastmöglichkeit sein. Mirow ist heute Euer Tagesziel. Zelten könnt Ihr beim Strandrestaurant in Mirow. Von hier aus lohnt sich ein Spaziergang oder Kanuausflug zur Schlossinsel.

2. Tag ( 16,5 km)
Das Tagesziel ist der Campingplatz am Pälitzsee.
Bevor Ihr startet, checkt Eure Lebensmittel. In Mirow beim Fischer befindet sich der Netto Einkaufsmarkt. Heut passiert Ihr zwei Schleusen, die Schleuse Diemitz und die Schleuse Canow.
In Canow bietet sich die Fischerei für eine Mittagsrast an.

3. Tag ( 18 km )
Vom Pälitzsee paddelt Ihr weiter bis zur Schleuse in Strasen.
In Priepert könnt Ihr die Badestelle für eine kurze Abkühlung ansteuern.
Vor Ahrensberg hinter der Hausbrücke lädt der Fischer auf einen Imbiss ein.
Danach ist es nur noch ein kurzes Stück bis zum Haveltourist Campingplatz.

4.Tag (18 km)
Heute besucht Ihr Wesenberg „die erste Stadt an der Havel“.
Bis zu diesem Etappenziel paddelt Ihr gemütlich die Havel aufwärts und passiert die Schleuse Wesenberg. Ein Aufstieg zur Burg oder ein Altstadtbummel sind empfehlenswert.
Am Stadtrand ca. 1,5 km vom Stadthafen entfern, könnt Ihr Lebensmittel nachkaufen.

Am Nachmittag paddelt Ihr zurück zur Schleuse und biegt danach rechts in die Schwaanhavel ab.
Diesen Jungle, die Schwaanhavel ist sehr schmal und verwinkelt, genießt Ihr am besten in den Morgen- oder Abendstunden. Hinter der letzten Biegung wartet der Plätlinsee. Haltet Euch an die gelben Bojen, diese markieren die Fahrwasserlinie.

In Wustow benötig Ihr einen Kanuwagen für die Umtragestelle von ca. 300 m. Diesen könnt Ihr gegen eine Leihgebühr beim Kanuhof Wustow mieten. Der Kanuhof ist Euer Übernachtungsplatz. Im Dorfladen gibt es alles was Ihr braucht.

Tipp: Für diejenigen Paddler, für die dieser Tagesabschnitt zu lang ist, bietet der Stadthafen in Wesenberg einen ruhigen Übernachtungsplatz mit Zeltmöglichkeit. Einfach im Biergarten melden.

5. Tag ( 16 km )
Weiter geht die Kanutour der großen Seenrunde bis zum Campingplatz am Mössensee.
Bevor Ihr das Tagesziel erreicht, fahrt Ihr mit dem Kanu oder Kajak noch über den Klenzsee, Görtowsee, Drosedower Beck und den Rätzsee. In Seewalde lohnt sich ein Besuch des Dorfes Seewalde. Hier könnt Ihr einen Demeter-Bauernhof sowie einen Bioladen aufsuchen.
An der Fleehter Mühle müssen die Boote wieder über Land getragen werden (80 m).

6. Tag ( 18 km )
Auf dem Weg zur Müritz geht es über die Mirower Schleuse und die Müritz-Havel Wasserstraße sowie die kleine Müritz zum Campingplatz am Müritzarm.
In Rechlin können Lebensmittel nachgekauft werden.

7. Tag ( 16,5 km )
Jeder Urlaub geht einmal zu Ende, aber der letzte Paddeltag zeigt nochmal die Schönheit der Mecklenburgischen Seenplatte auf. Von der Müritz biegt Ihr in den Bolter Kanal ab, an der Bolter Mühle gibt es wieder eine Umtragestelle von 150 m. Nach dem anstrengenden Landgang könnt Ihr Euch noch ein Fischbrötchen bei den Müritz Fischern gönnen. Von hier sind es noch ca. 2 Paddelstunden durch den Müritz-Nationalpark bis zum Kanuverleih Paddel-Paul.

Impressionen